Schrift vergrößern Schrift normal Schrift verkleinern
Sie befinden sich hier: Ausstellungen & Veranstaltungen  // Konzerte  // Vorschau

Vorschau

Sonntag, 21. Mai 2017 um 17.00 Uhr
Konzert mit Stefan und Annette Feig (Gefell)

Zum Internationalen Museumstag erklingt die Orgel von Gottfried Silbermann ein letztes Mal in diesem Jahr. Nach Abschluss der Bausicherung 2015 kann Dank Fördermitteln von Bund, Land und Kreis die Schloßkapelle nun restauriert werden. Geplante Wiedereröffnung: Ostersonntag 2018, anlässlich des 275. Jubiläums der Orgelweihe.

 

Pfingstsonntag, 4. Juni 2017 um 18 Uhr
Konzert mit der Vogtland Philharmonie Greiz Reichenbach

Es erklingen: Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester KV 364 und Johann Sebastian Bach: Konzert für Cembalo und Orchester d-Moll BWV 1052
Solisten: Sarah Stamboltsyan / Cembalo, Sergei Synelnikov / Violine, Michael Krejcik / Viola | Dirigent: n.n.

15 €, inkl. Museumseintritt


Pfingstmontag, 5. Juni 2017 um 14 Uhr
La Lumières - Musik der Aufklärung mit dem Violoncello - Duo „Domenico Gabrielli“ - Matthias von Hintzenstern und Antonio Clavijo
Das Zeitalter der Aufklärung führt zum Zerbrechen der alten sozialen Ordnungen und zu einer neuen Vorstellung von Menschenwürde, Freiheit und Glück. In der Musik vollzog sich ein Stilwandel, der mit Haydn, Mozart und Beethoven seinen Höhepunkt gefunden hat. Nicht mehr an die Adelshöfe und die Kirche gebunden, entsteht eine neue bürgerliche Musikkultur mit Haus- und Salonmusik, öffentlichen Konzerten, anonymem Publikum, in der sich der Musiker als freier Künstler behaupten muss. Der neue Ton in der Musik ist heiter und natürlich.

Erw. 8
€, Schüler 4 €, inkl. Museumseintritt

Samstag, 24. Juni 2017
Konzert mit dem Ensemble CONCERT ROYAL Köln
Die Aufführung von Bläsermusik des 18. Jahrhunderts mit dem originalen Instrumentarium der jeweiligen Epochen und Länder ist das Hauptanliegen dieses von der Oboistin Karla Schröter ins Leben gerufene Spezialistenensembles. Hierbei bemüht sich CONCERT ROYAL Köln ständig, Handschriften oder Erstdrucke "neuer" Werke, die seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr zur Aufführung gekommen sind, in Archiven und Bibliotheken ausfindig zu machen, um sie wieder zum Erklingen zu bringen.
Karla Schröter, die Leiterin des Ensembles, studierte zunächst Orgel und Cembalo in Freiburg, Stuttgart und Amsterdam (Ton Koopman), bevor sie eine intensive Ausbildung auf historischen Oboeninstrumenten begann; zu ihren Lehrern zählen hier Paul Dombrecht, Marcel Ponseele und Michael Niesemann. Ihre umfangreiche kammermusikalische Erfahrung beruht auf langjähriger Praxis auf diesem Gebiet in unterschiedlichsten Besetzungen und Formationen. Durch ihre Forschungstätigkeit in Bibliotheken im In- und Ausland können die Programme von "CONCERT ROYAL" Köln mit immer wieder neuen, noch unbekannten Glanzlichtern im Bereich der Kammermuisk aber auch des Oratoriums und der Oper aufwarten. CONCERT ROYAL Köln erhielt im Oktober 2015 den ECHO-Klassik für die CD-Einspielung: Johann Wilhelm Hertel, Kammermusik für Bläser.


Sonntag, 2. Juli 2017 um 11 Uhr
Konzert mit
der Vogtland Philharmonie Greiz Reichenbach


Samstag, 22. Juli 2017 um 16 Uhr
Konzert für Orgel und Posaunen im Rahmen des ‚Thüringer Orgelsommer‘ auf Schloß Burgk im Rittersaal:

Christian Iwan, Graz/Österreich - Orgel
Posaunenquartett OPUS 4:

Jörg Richter, Leipzig - Alt-/Tenorposaune

Dirk Lehmann, Leipzig - Tenorposaune

Stephan Meiner, Leipzig - Tenorposaune
Wolfram Kuhnt, Leipzig - Bassposaune

 

Es erklingen Werke von Gabrieli, Marini, Bach, Walter u.a.

 

Samstag, 2. September 2017 um 17.30 Uhr
Orgel-Doppelkonzert mit Matthias Grünert

Im Rahmen der ‚Orgelfahrt durchs Reußische Oberland‘ musiziert der Kantor der Frauenkirche Matthias Grünert an beiden Burgker Instrumenten: der Orgel von Gottfried Silbermann in der Schloßkapelle und am Orgelpositiv von Tobias Hübe im Rittersaal.

Matthias Grünert war von 2000 – 2004 als Stadt- und Kreiskantors in tätig und brachte dort an der Stadtkirche St. Marien 2003 u. a. das gesamte Orgelwerk Bachs zur Aufführung. 2004 wurde er als erster Kantor der Dresdner Frauenkirche berufen und trat dieses Amt im Januar 2005 an. Seitdem ist er künstlerisch verantwortlich für die gesamte Kirchenmusik im wieder erbauten Barockbau. Matthias Grünert gründete den Chor der Frauenkirche und den Kammerchor der Frauenkirche, die er beide zu einer festen Größe in der Kulturlandschaft Mitteldeutschlands etablieren konnte. Die stilistische Bandbreite der Chöre umfasst ein umfangreiches Repertoire, das nicht nur die bekannten Werke der Oratorienliteratur einschließt, sondern auch zahlreiche unbekanntere a-cappella-Kompositionen und selten zu hörende Chorsinfonik bereit hält. So engagiert sich Matthias Grünert in vielen Erstaufführungen auch für die Wiederentdeckung Dresdner Komponisten des Spätbarock und der Klassik, darunter Werke aus der Feder von Hiller, Naumann, Weinlig, Homilius und Franz Anton Schubert.

mehr Informationen zur Orgelfahrt erhalten sie hier


Sonntag, 10. September 2017
Sophienhaus-Konzert mit dem mallon-Quartett zum Tag des Offenen Denkmals


 

 

Sonntag, 17. September 2017

Abschlusskonzert der Kammermusikwerkstatt des Landesverbandes Thüringer Laienorchester im Rittersaal

Musikbegeisterte Erwachsene und Kinder, Profimusiker und Laien musizieren gemeinsam im Rittersaal von Schloß Burgk. Das Konzert unter der Leitung von Friedemann Neef (Halle) ist der Abschluss einer mehrtägigen Musik- und Orchesterwerkstatt.

 

 

Sonntag, 29. Oktober 2017 um 17 Uhr

Eine feste Burg ist unser Gott - Konzert zum Lutherjahr mit dem
Ensemble Musikalisches Tafelkonfekt, Bremen



  zum Seitenanfang