© Jörg BurgkhardtBannerbildFotograf C. RhamBannerbildBannerbild© Jörg Burgkhardt© Jörg Burgkhardt© Frank Rosenmüller
Museum Schloß Burgk
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

ab 28. August: Sonderausstellung "Der Geschichte neue Kleider..."

Ab Samstag, 28. August, neue Ausstellung auf Schloß Burgk im Rahmen des Projektes „THÜRINGEN – Die ganze Wahrheit« in Zusammenarbeit mit dem  KUNSTFEST WEIMAR und der ACC GALERIE WEIMAR

 

Was wäre eine Burg(k) oder ein Schloss ohne Geschichten und Legenden. Das ist in Burgk nicht anders. Ein Haus, das seit mehr als 600 Jahren existiert, in dem gelebt, geliebt, geboren, gestorben wurde, birgt neben Geschichte auch Geschichten. Wahre und erfundene, die vielleicht ein Bröckchen Wahrheit enthalten. Viele Besucher fragen nach diesen Geschichten, nach Geheimnissen: wurde der Hund wirklich lebendig eingemauert, hat es einen Ritter Kober gegeben, stimmt es, dass eine Ahnherrin ihre Kinder tötete und nun als „Weiße Frau“ durch das Gemäuer geistert? Aber auch zur neueren Geschichte machen immer mal wieder Gerüchte die Runde, und dass diese sich oft hartnäckiger halten, als die Wahrheit oder Fakten, weiß jeder Museumsmitarbeiter.

 

Kein Wunder also, dass das landesweite Projekt „Thüringen – Die ganze Wahrheit“ auch auf Schloß Burgk Station macht: ab 28. August mit einer Sonderausstellung „Der Geschichte neue Kleider“ und am 9. September um 19 Uhr mit einer Aufführung des luxemburgischen Schauspielers Steve Karier, der sich bei einem Besuch des Hauses und in Gesprächen inspirieren ließ.

 

Geschichte, Geschichten und Ausstellungsobjekte haben auch die beiden Weimarer Künstler Yvonne Andrä und Stefan Petermann inspiriert: Verhilft es zu Glück, wenn man Wünsche in Kleidung einnäht? Kann man durch Anbellen des eingemauerten Hundes vielleicht die Hausratversicherung sparen? Nutzte man den Ruß aus der Schloßküche zum Färben von Augenbrauen? Hat Johann Wolfgang v. Goethe in Burgk den Goethit gefunden? Marlene Dietrich ihre Pelze in Isabellengrün geordert? Gibt es den Auerstrauß? Gehen verschiedene internationale Feiertage auf Schloß Burgk zurück?

 

Yvonne Andrä und Stefan Petermann haben Geschichte(n) freigelegt und erzählen sie in der Ausstellung auf Schloß Burgk neu und nicht ohne Augenzwinkern.

 

Der Eintritt zur AUsstellung ist im Museumeintritt inklusive.

 

Bild zur Meldung: ab 28. August: Sonderausstellung "Der Geschichte neue Kleider..."

Museum Schloß Burgk

Burgk 17
07907 Schleiz

 
ÖFFNUNGSZEITEN

Das Museum ist wieder regulär geöffnet!

 

April bis Oktober:
Di bis So 10 bis 18 Uhr
November bis März:
Di bis So 11 bis 16 Uhr

 

Letzter Einlass jeweils 30 Min. vor Schließung.
Montags, sowie am 24./25./31. Dezember geschlossen.

 

Alle übrigen Feiertage – dann auch montags - geöffnet.

 
KONTAKT

Telefon: (03663) 400119
E-Mail:

Thüringer Schlössertage

Erlebnissommer

Tourismuspreis

Partner