BannerbildBannerbild© Jörg BurgkhardtFotograf C. RhamBannerbildBannerbildBannerbild© Jörg BurgkhardtBannerbild
Museum Schloß Burgk
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gekauft-Getauscht-Gerettet-Gefunden-Geschenkt bekommen

Titel aktuelle Ausstellung

Auf einem Felsplateau hoch über der Saale thront die einstige Burg der Vögte und Herren von Gera und Plauen und spätere Reußische Residenz Schloß Burgk. 1403 nach Abriss der alten Burg als dreiflüglige Anlage errichtet, öffneten sich 550 Jahre später - am 1. Juni 1952 - die Türen für die breite Öffentlichkeit. Zunächst unter der Trägerschaft des Kreises Schleiz als Heimat- und Schlossmuseum, das Einblick in die Lebensgewohnheiten des Adels geben sollte, konzipiert (es wurde auch der Versuch unternommen, das Sportmuseum des Kreises Schleiz hier zu etablieren), entwickelte sich das Haus im Laufe der Jahrzehnte zu einem kulturellen Zentrum Ostthüringens und des Vogtlandes. Heute befindet sich das Museum in Trägerschaft des Saale-Orla-Kreises und gehört zu den Museen Thüringens, deren Attraktivität sich in den Besucherzahlen widerspiegelt

 

Bereits 1846 hatte Heinrich XX. Fürst Reuss älterer Linie Schloß Burgk für ausgewählte Gäste „öffentlich“ zugänglich gemacht. Vom Schlossverwalter geführt, konnte man verschiedene Räume besichtigen, darunter die Kapelle mit der Silbermann-Orgel, den Kleinen Saal mit den großformatigen Gemälden zur Äneis und den umgestalteten Jagd- bzw. Rittersaal. Bis heute gehen ca. 70 % der auf Schloß Burgk gezeigten Objekte in der Dauerausstellung auf das ehemals fürstliche Eigentum zurück. Doch Burgk ist mehr: In den vergangenen 70 Jahren konnte der Sammlungsbestand vervielfacht werden. Einen Blick in die umfangreichen Sammlungen des Hauses bietet nun die Sonderausstellung „Gekauft – Getauscht – Gerettet – Gefunden - Geschenkt bekommen. Große und kleine Kostbarkeiten aus 5 Jahrhunderten“, die seit Samstag, 19. November 2022 bis einschließlich 26. Februar 2023 zu sehen ist.

 

Zu sehen sind Gemälde, Grafik, Zeichnungen, Möbel, Militaria, Glas, Keramik, Porzellan, Zinn, Kuriosa, Exlibris, Künstlerbücher u.a.m. aus 5 Jahrhunderten. Vieles konnte in den letzten Jahren restauriert werden, aber es gibt ebenso eine Vielzahl von Objekten, die gesichert, gereinigt, restauriert werden müssen. Die Ausstellung gibt ebenso einen Einblick in die Beziehungen, die Schloß Burgk zu Sammlern und Künstlern pflegt. Ohne deren Schenkungen und Überlassungen an das Museum wären die Sammlungen weit weniger umfangreich. Gleiches gilt für die Unterstützung, die unserem Haus in den vergangenen Jahren durch den Träger des Museums, den Landkreis Saale-Orla, den Freistaat Thüringen, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Kulturstiftung der Länder, die Ernst von Siemens Kunststiftung und natürlich den Förderverein Museum Schloß Burgk e.V. für Erwerb und Erhalt von Sammlungsgut gewährt wurde.

 

 

Titel der Ausstellung
Blick in die Ausstellung_erster Raum
Blick in die Ausstellung_Mittelraum
Blick in die Ausstellung_Raum 3
Museum Schloß Burgk

Burgk 17
07907 Schleiz

 
ÖFFNUNGSZEITEN

Das Museum ist regulär geöffnet!

 

April bis Oktober:

Di bis So 10 bis 18 Uhr
November bis März:
Di bis So 11 bis 16 Uhr

 

Letzter Einlass jeweils 30 Min. vor Schließung.
Montags sowie am 24./25./31. Dezember geschlossen.

Alle übrigen thüringenweiten Feiertage – dann auch montags - geöffnet.

 
KONTAKT

Telefon: (03663) 400119
E-Mail:

Thüringer Schlössertage

Erlebnissommer

Tourismuspreis

Partner