Bannerbild© Jörg BurgkhardtBannerbildBannerbild© Jörg BurgkhardtBannerbildBannerbildBannerbildFotograf C. Rham
Museum Schloß Burgk
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Serenadenkonzert am Pfingstsonntag mit der Vogtland Philharmonie und dem Chefdirigenten der Philharmonie Charkiw

05. 06. 2022 um 18:00 Uhr

Im Rahmen der "Thüringer Schlössertage" lädt das Museum Schloß Burgk an Pfingsten zu zahlreichen Veranstaltungen ein.

Am Pfingstsonntag sind die Musiker der Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach mit einem ganz besonderen Programm zu Gast. Neben Joseph Haydns Cellokonzert Nr. 2 in D-Dur und Franz Schuberts Sinfonie Nr. 5 in D-Dur erklingen beim Serenadenkonzert im Rittersaal aus aktuellem Anlass auch drei Werke des ukrainischen Komponisten Juri Schewtschenko. Dirigiert wird das Orchester von Yuri Yanko, dem Direktor und Chefdirigenten der Philharmonie Charkiw. Der Solist des Abends ist Alexander Hülshoff am Violoncello.

 

Wir freuen uns sehr, dass nach merhjähriger corona-bedingter Pause die liebgewonnene Tradition des Konzerts der Vogtland Philharmonie am Pfingstsonntag auf Schloß Burgk endlich wieder aufgenommen werden kann und laden Sie herzlich zu diesem musikalischen Genuss im Rittersaal ein!

 

Aufgrund des begrenzten Platzangebots ist eine vorherige Anmeldung zum Konzert erforderlich. Kartenvorbestellungen sind über Tel.: 03663 / 400119 und per E-Mail an: museum@schloss-burgk.de möglich. Der Eintritt zum Konzert beträgt: 15 € (VVK), Abendkasse: 18 € inkl. Museumseintritt.


Alexander Hülshoff wuchs in der Pfalz auf und studierte an der Musikhochschule Karlsruhe und bei Lynn Harrell an der University of Southern California, Los Angeles. Seine große Ausdruckskraft und sein kraftvoller, warmer und nuancenreicher Ton zeichnen sein Spiel aus. Als Solist und Kammermusiker etablierte er sich auf Konzertpodien weltweit. Als Solist gastiert er regelmäßig bei deutschen und internationalen Orchestern. Seine Konzertreisen führen ihn dabei in das europäische Ausland, den nahen und den fernen Osten sowie nach Russland und Nord- wie Südamerika. Doch auch die Kammermusik nimmt in seinen Auftritten und Einspielungen einen zentralen Platz ein - als Cellist des Trio Bamberg und im Zusammenspiel mit zahlreichen Kollegen. Mit ihnen konzertiert er in berühmten Sälen wie der Berliner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, De Doelen in Rotterdam, der Wigmore Hall in London und dem Prinzregententheater in München, Konzerthaus Berlin u.v.m. Alexander Hülshoff ist Initiator und künstlerischer Leiter des Kammermusikfestes Kloster Kamp und künstlerischer Leiter der Villa Musica, eine Stiftung des Landes Rheinland Pfalz. Zahlreiche CDs, erschienen bei Novalis, Naxos, Musicaphon, Brillant, VDM musical treasures und Oehms Classics, dokumentieren seine musikalische Bandbreite. 1997 wurde Alexander Hülshoff als Professor für Violoncello an die Folkwang Universität der Künste berufen. Seit April 2014 ist er künstlerischer Leiter des Orchesterzentrums NRW, eine Einrichtung der vier Musikhochschulen des Landes.

 

Yuriy Yanko ist ein ukrainischer Dirigent. Der in Charkiw geborene Yanko absolvierte den ersten Teil seiner musikalischen Ausbildung in seiner Heimatstadt an der Spezialmusikschule (1980). Anschließend besuchte er die Universität der Künste in Charkiw (1985) und das Nationale Konservatorium in Kiew (1991), wo er Opern- und Symphoniedirigat bei Turchak, Dushchenko und Vakhtang Jordania studierte.
Yanko war Dirigent des Akademischen Philharmonieorchesters in Saporischschja (1991-1994) und Musikdirektor und Dirigent des Kammerorchesters der Spezialmusikschule Charkiw (1999-2004). Seit 1994 dirigiert er am Charkiwer Opernhaus, wo er zahlreiche Opern- und Ballettaufführungen inszeniert hat. Seit 2001 arbeitet Yanko als Musikdirektor und Chefdirigent des Akademischen Sinfonieorchesters der Charkiwer Philharmonie und wurde 2004 zum Direktor der Charkiwer Philharmonie ernannt (zu der mehrere verschiedene Musikkollektive gehören, darunter auch das Orchester).

Yanko erhielt Diplome der Regionalregierung von Charkiw (2002, 2006) und die höchste Auszeichnung des Bürgermeisters von Charkiw "Für Eifer" (2004). Er ist seit 6 Jahren (2001-2006) Preisträger des regionalen Preises "Charkiver des Jahres" und Preisträger des Preises "Öffentliche Anerkennung" (2004), Preisträger des regionalen Preises "Charkiver des 21. Jahrhunderts", 2010.

Er hat in vielen Ländern dirigiert: Österreich, Holland, Ägypten, Spanien, Italien, Deutschland, Südkorea, Tschechien, Polen, Bulgarien, Russland, USA, Frankreich und die Schweiz.

In den letzten Jahren war er Gastdirigent des Musikvereins Wien, der Römischen Symphoniker, der Berliner Symphoniker, der Budapester Symphoniker, des Orquesta Sinfónica Nacional de México, des Praha Radio Symphony Orchestra, der Kammerphilarmonie München, der Kaertner Symfony Klagenfurt, des North Check Philharmonic Orchestra und der Nuenberger Symphoniker.

Er wurde vom Präsidenten der Ukraine mit dem Orden für Verdienste um die Republik Ukraine ausgezeichnet.

 

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

 

 
 

Veranstaltungsort

Museum Schloß Burgk

Rittersaal

 

Veranstalter

Museum Schloß Burgk

Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach

 

Weiterführende Links

Konzertkalender der Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach
 
Museum Schloß Burgk

Burgk 17
07907 Schleiz

 
ÖFFNUNGSZEITEN

Das Museum ist regulär geöffnet!

 

April bis Oktober:

Di bis So 10 bis 18 Uhr
November bis März:
Di bis So 11 bis 16 Uhr

 

Letzter Einlass jeweils 30 Min. vor Schließung.
Montags sowie am 24./25./31. Dezember geschlossen.

Alle übrigen thüringenweiten Feiertage – dann auch montags - geöffnet.

 
KONTAKT

Telefon: (03663) 400119
E-Mail:

Thüringer Schlössertage

Erlebnissommer

Tourismuspreis

Partner