Bannerbild | zur Startseite© Jörg Burgkhardt | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteFotograf C. Rham | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite© Jörg Burgkhardt | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Museum Schloß Burgk
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

"Fanfare" - Orgelkonzert mit Felix Hell am Sonntag, 30. Juni um 16 Uhr

Am Sonntag, 30. Juni, lädt das Museum Schloß Burgk um 16 Uhr zu einem Orgelkonzert mit dem amerikanischen Organisten Felix Hell an der Silbermann-Orgel in der Schlosskapelle ein. Felix Hell ist Konzertorganist und einer der ganz Großen auf seinem Gebiet. Seine außergewöhnliche Karriere führte ihn schon früh ins Ausland. Bis heute lebt er in den USA und gibt weltweit Konzerte. Als junges Ausnahmetalent setzt Felix Hell neue Standards in der Orgelmusik. Beim Konzert mit Felix Hell erklingen Werke von Jacques-Nicolas  Lemmens, Johann Ludwig Krebs, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn und Josef Rheinberger.

 

Felix Hell ist Konzertorganist und einer der ganz Großen auf seinem Gebiet. Seine außergewöhnliche Karriere führte ihn schon früh ins Ausland. Bis heute lebt er in den USA und gibt weltweit Konzerte. Gepriesen als der “probably most well known young concert organist worldwide” (Dr. John Weaver, The Juilliard School) setzt Felix Hell neue Standards in der Orgelmusik. Schon früh wurde seine besondere Eignung und Neigung zum Konzertieren offenkundig. Geboren 1985 in der Pfalz nahm er bereits während seiner Schulausbildung an zahlreichen Meisterkursen im In- und Ausland teil. 1999 erhielt er ein Vollstipendium an der berühmten „Juilliard School“ in New York und siedelte in die Vereinigten Staaten über. Mittlerweile kann Felix Hell über 900 Solo Konzerte im In- und Ausland für sich verbuchen. Allein in den USA gab er mehr als 500 Konzerte in 45 Bundesstaaten. Meilensteine seiner noch jungen Karriere waren seine Aufführungen des Orgelgesamtwerkes von Johann Sebastian Bach in den USA und in Deutschland. Im Jahr 2013 spielte er anlässlich des 135-jährigen Jubiläums Deutsch-Koreanischer Beziehungen das  gesamte Orgelwerk von Bach in Seoul. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Felix Hell sowohl in der praktischen Kirchenmusik wie auch der Lehre verpflichtet. Er ist „Organ Artist Associate“ an St. Peter's Lutheran Church in Manhattan, New York, „Distinguished Artist“ in Residence an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Gettysburg, und „Assistant Professor for Organ“ am Sunderman Conservatory in Gettysburg. Seit 2011 ist Felix Hell ebenso „Distinguished Visiting Artist“  an der Kosin Universität in Busan, Süd-Korea.

 

Der Eintritt zum Konzert beträgt: 12 €; ermäßigt 10 €; Kinder und Schüler frei. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist erforderlich. Kartenvorbestellungen sind telefonisch unter 03663 400119 oder per E-Mail an: möglich.

 

Bild zur Meldung: Konzertorganist Felix Hell. Foto: Archiv F.Hell

MUSEUM SCHLOß BURGK

Burgk 17
07907 Schleiz

 

ÖFFNUNGSZEITEN

April bis Oktober:

Di bis So 10 bis 18 Uhr
November bis März:
Di bis So 11 bis 16 Uhr

 

Letzter Einlass jeweils 30 Min. vor Schließung.
Montags sowie am 24./25./31. Dezember geschlossen.

Alle übrigen thüringenweiten Feiertage – dann auch montags - geöffnet.

 

KONTAKT

Telefon: (03663) 400119
E-Mail:

Thüringer Schlössertage

Erlebnissommer

Tourismuspreis

Partner